Sie sind hier: Berichterstattung

„KölleAlarm“ spendet 15.000 Euro


Die Erfolgsgeschichte von „KölleAlarm“ geht weiter. Der Verein, der alljährlich eine Karnevals-Kostümparty für Jugendliche zwischen 12 und 16 Jahren veranstaltet, bei der keinerlei Alkohol ausgeschenkt wird, konnte auch 2014 wieder unzählige karitative Kölner Organisationen finanziell unterstützen.

Ziel von „KölleAlarm“ ist es zum einen, Kinder und Jugendliche für den Karneval zu begeistern und dabei aufzuzeigen, dass eine Karnevalsparty auch ohne Alkohol funktioniert und ein absolutes Highlight ist. Zum zweiten soll aber durch die traditionelle Karnevalsparty am Karnevalsfreitag ein Gewinn erwirtschaftet werden, der dann über das Jahr verteilt in verschiedene Organisationen und Projekte fließt. Dank der zahlreichen Unternehmen und Privatpersonen, die „KölleAlarm“ unterstützen, konnten so in den letzten Monaten insgesamt rund 15.000 Euro an Spendengeldern verteilt werden. „Das ist ein tolles Ergebnis“, freut sich der 1. Vorsitzende, Frank Tinzmann. „Inzwischen ist unsere Karnevalsparty in aller Munde und immer mehr Menschen unterstützen uns. Dadurch ist es uns möglich, viele Pänz in unserer Stadt zu unterstützen, denn auch bei der Verteilung der Spenden stehen natürlich die Kinder im Fokus.“

Unter anderem hat „KölleAlarm“ dazu beigetragen, dass behinderte Kinder die Möglichkeit hatten, bei Jan von Werth im Rosenmontagszug mitzugehen, rund 300 bedürftige Kinder und Jugendliche konnten zur „KölleAlarm“-Karnevalsparty eingeladen werden, die Drogenhilfe, die auf den Partys präventiv mit den jecken Pänz arbeitet und sie über die Risiken von Drogenkonsum aufklärt, hat einen Methodenkoffer erhalten und auch an die Aktion „Lichtblicke“ und die Kölner Klinikclowns hat der Verein gespendet.

Und auch beim Blick in die Zukunft gibt es erfreuliches zu berichten. Auch 2015 werden jecke Pänz wieder die Möglichkeit haben, in geschütztem Rahmen im Hotel Wasserturm eine Karnevalsparty ohne Alkohol zu feiern. Am 13. Februar 2015 steigt die beliebte Party mit Top-Stars wie Cat Ballou, Micky Brühl Band, Knacki Deuser, Tim Toupet oder Norman Langen. Bereits jetzt ist etwa die Hälfte der Karten verkauft und bei einem Eintrittspreis von gerade einmal 7,50 Euro wird die Party auch 2015 wieder ausverkauft sein.




Herausgeber der Presseinformation und Foto: Medienprofis Köln

WEBCounter