Sie sind hier: Berichterstattung

Regimentsappell im Gürzenich

nach dem erfolgreichen Start in die Karnevalssession mit der Sitzung „Funke – janz höösch„ am Sonntag, den 11. Januar 2015 in der Flora fand als zweite große Veranstaltung der Blauen Funken am 12. Januar 2015 der Regimentsappell statt. Der neu gewählte Präsident und Kommandant Peter Griesemann konnte viele Gäste und Freunde der Blauen Funken im vollbesetzten Gürzenich begrüßen. U.a. war auch Oberbürgermeister Jürgen Roters, Bürgermeister Andreas Wolter, Bezirksbürgermeister Andreas Hupke sowie Markus Ritterbach, Joachim Wüst, Christoph Kuckelkorn, Marcus Gottschalk und Bernd Höft vom Festkomitee des Kölner Karnevals unter den Gästen.
Drei Generationen Präsidenten
Nach einem gelungenen Auftakt mit der Kinder- und Jugendtanzgruppe der Blauen Funken und der gesamten angetretenen Kölner Funken Artillerie blau weiß von 1870 e.V. begann der Reigen der Programmpunkte mit dem Höhepunkt an diesem Abend. Peter Griesemann wurde durch den Präsidenten des Festkomitees des Kölner Karnevals Markus Ritterbach zum Präsidenten und Kommandanten ernannt und erhielt aus den Händen seines Amtsvorgängers Theo Jussenhofen die Präsidentenkette überreicht.
Ab diesem Zeitpunkt waren zusammen mit den beiden Amtsvorgängern Fro T.D. Kuckelkorn und Theo Jussenhofen drei Generationen Blaue Funken-Präsidenten offiziell anwesend.

Eine besondere Ehre erfuhr anschließend der Amtsvorgänger Theo Jussenhofen, der aufgrund seiner Verdienste für die Kölner Funken Artillerie blau weiß von 1870 e.V. - u.a. auch als „Vater des letzten Dreigestirns„ - zum Ehrenpräsident ernannt wurde.
(Ehrenpräsident Theo Jussenhofen im Kreise von Vorstandskollegen)
Vieles „neu„ bei den Blauen Funken
Neuer Vorstand:
Aufgrund der Neuwahlen des Vorstandes im Jahr 2014 und der damit verbundenen neuen Zusammensetzung des Vorstandes wurden die bisherigen Vorstandsmitglieder Theo Jussenhofen, Helmut Görgen und Robert Schröder mit Dank verabschiedet und die neuen Vorstandsmitglieder Prof. Dr. Michael Bernecker, Björn Griesemann und Dr. Armin Hoffmann neu in den Vorstand aufgenommen sowie Bruno Haumann zum Vizepräsidenten ernannt.
Neue Mitglieder:
Mit der Aufnahme von 11 Inaktiven Mitgliedern und der anschließenden Vereidigung der Aktiven Mitglieder schlossen sich zwei weitere wichtige Regularien an. 23 neue Blaue Funken schworen den Funkeneid („Auf das Zündloch der Kanone, …„) unter Handauflegung auf die Kanone und erhielten danach ihren Halsorden als Zeichen der Mitgliedschaft.
Neues Tanzpaar:
Auch das neue Tanzpaar Corinna Hambach und Nicolas Bennerscheid wurde im Rahmen des Regimentsappells offiziell ernannt und die Marie zum Leutnant der Reserve und der Tanzoffizier zum Leutnant befördert. Da sah man zwei ganz stolze junge aktive Tänzer im Kölner Karneval !

Neue Funktionsträger:
Auch bei den Sonderfunktionen gab es Veränderungen, so wurden Volker Steingroß zum Leiter der Inaktiven und Henry Hencke als Nachfolger von Stefan Graff zum neuen Berittmeister ernannt.
Eine verbriefte Freundschaft, Treuorden, Verdienstmedaillen, Beförderungen und natürlich das Großkreuz !
Direkt im Anschluss an den neuen Mariechen-Tanz schloss sich ein besonderer Programmpunkt an. Als Ausdruck der langejährigen Zusammenarbeit der Blauen Funken mit den Artilleristen des Amtes für Heeresentwicklung wurden Urkunden über die verbriefte Freundschaft mit den Artilleristen des Amtes für Heeresentwicklung übergeben.
Für 10-, 20- und 30-jährige ununterbrochene Mitgliedschaft wurden anschließend die Treueorden der Gesellschaft verliehen. Besondere Ehrungen wurden Peter Knipp und Ehrenpräsident Fro T.D. Kuckelkorn für 60-jährige ununterbrochene Mitgliedschaft zuteil. Auf den Hinweis des neuen Präsidenten Peter Griesemann, dass ein Teil seiner Uniform fehle (das goldene Bandolier), konterte der geehrte Fro T.D. Kuckelkorn verschmitzt, dass er zuhause noch nicht den Weihnachtsbaum abschmücken wollte und sicher doch jeder dafür Verständnis hätte.
Darüber hinaus zeichneten die Blauen Funken den Einsatz für die Gesellschaft und die Verdienste der Mitglieder mit der Verleihung der Verdienstmedaillen und den Beförderungen aus.
Ein weiterer wichtiger Programmpunkt beim Regimentsappell der Blauen Funken ist die Verleihung des Großkreuzes als höchste Auszeichnung der Kölner Funken Artillerie blau weiß von 1870 e.V. In diesem Jahr gab es ein Wiedersehen mit dem Kölner Dreigestirn 2014, denn Björn Griesemann, Prof. Dr. Michael Bernecker und Jens Hermes erhielten in diesem Jahr diese Ehrung für ihre Verdienste für die Blauen Funken und für den gesamten Kölner Karneval als Dreigestirn der vergangenen Session.
(Jens Hermes, Björn Griesemann, Prof. Dr. Michael Bernecker mit Präsident und Kommandant Peter Griesemann (von links))
Ein beachtenswerter und kurzweiliger Regimentsappell fand dann seinen würdigen Abschluss in einem Zapfenstreich, der von der Kapelle Markus Quodt gemeinsam mit dem Regimentsspielmannzug der Blauen Funken dargeboten wurde. Präsident und Kommandant Peter Griesemann verabschiedete danach alle Gäste und Mitglieder mit den besten Wünschen für die Session.
Photos:

Herausgeber der Presseinformation: Blaue Funken






WEBCounter